Der neuartige Coronavirus breitet sich immer mehr in Deutschland, Europa und der Welt aus. Um die Kapazitäten der medizinischen Einrichtungen nicht zu sprengen, muss es oberstes Ziel sein, eine Verlangsamung der Ausbreitung zu erreichen, um somit viele Menschenleben zu retten. Das wird aber nur über gezielte Schutzmaßnahmen in der Bevölkerung zu erreichen sein. Jeder Mensch muss darauf achten, sich nicht selbst zu infizieren, um seine eigene und die Gesundheit seiner Mitmenschen zu schützen. Doch wie kann man einer Infektion am besten vorbeugen?

Coronavirus
Bild von Tumisu auf Pixabay

Abstand halten zu Mitmenschen

In erster Linie gilt es soziale Kontakte grundsätzlich einzuschränken. Treffen mit Freunden, unnötige Spaziergänge, das Aufsuchen der Arbeit, wenn eigentlich auch Home Office möglich wäre, – das alles sollte jeder Einzelne unterlassen. Bleibt man zu Hause kann man weder sich noch andere mit Corona infizieren. Das oberste Gebot lautet: nur das Haus verlassen, wenn es unumgänglich ist! In alltäglichen Situationen, in denen man mit Menschen zu tun hat, sollte man dann aber darauf achten, einen Abstand von mindesten 1,5 Metern zu seinem Gegenüber einzuhalten. Beim Anstehen in der Warteschlange beim Einkauf, sollte die Lücke zu anderen Menschen auch ein Stück weit größer sein als gewöhnlich. Auf Händeschütteln sollte man grundsätzlich verzichten. Auch beim Niesen oder Husten sollte man darauf achten, dies in die Armbeuge zu tun und nicht in die Hände.

Händewaschen – und zwar richtig!

Coronaviren können sich auch über Gegenstände, wie zum Beispiel Türklinken oder Telefone, verbreiten. Daher sollte man sich häufiger gründlich die Hände waschen. Wie das richtig und gut gemacht wird, seht ihr in folgendem Video:

Als Faustregel gilt: einfach zweimal „Happy Birthday to You“ vor sich hersingen, dann sollten die Hände gründlich desinfiziert sein. Das macht nicht nur Sinn, sondern bereitet sogar noch gute Laune in eher trüben Zeiten.

Coronavirus wird noch länger unseren Alltag bestimmen

Die Verbreitung des Coronavirus wird sich nur schwer aufhalten oder gar eindämmen lassen. Daher gilt es, sich darauf einzustellen, dass diese Maßnahmen länger nötig sein werden. Umso früher man sich daran gewöhnt und es konsequent umsetzt, desto besser. Schließlich sollte es unser aller Ziel sein, so wenig Menschen wie möglich anzustecken und wohlbehalten schnell wieder in ein „normales“ Leben zurückkehren zu können – dann auch wieder mit Körperkontakt.